Wo wir grad beim Thema Storytelling Stuttgart sind, nehmen wir das gestrige Beispiel mit San Francisco (China Town) nochmals kurz auf und erweitern das Thema um einen weiteren Punkt:Cable Car Stuttgart (gibt es in San Francisco auch, aber ander).

Und mal ehrlich: Cable Car Stuttgart klingt viel cooler als Straßenbahn…

Allerdings: Wenn man es übersetzt, dann ist es auch nichts anderes als eine Straßenbahn am Kabel. Storytelling kann auch in die Hose gehen…

Eeine Seilbahn haben die Stuttgarter auch. Sie nennen sie liebevoll den Erbschleicherexpress, denn sie fährt zum Friedhof…

Und jetzt übersetz mal Erbschleicherexpress ins Englische. Wetten, dass die das nie so cool hinbekommen?

 

Der Stuttgarter kann sogar noch eins oben drauf setzen: Er hat noch eine Zacke! Das ist Cable Car Stuttgart in bergauf. Also eigentlich eine Zahnradbahn (aber das klingt nicht so sexy). Die Zacke fährt immer hin und her und muss nicht wie ein Cable Car umgedreht werden. Der Schaffner steigt aus, raucht eine Zigarette und fährt zurück. Oben raucht er dann noch eine und läuft dann an der Zacke entlang ins entgegen gelegene Führerhaus und fährt wieder runter, wo er dann noch eine raucht. Die SBB stellt also garantiert nur Kettenraucher ein…

In San Francisco dürfte der Cable Car Schaffner kein Kettenraucher sein, denn am Ende der Fahrstrecke müssen die Dinger umgedreht werden. Da helfen dann zwar auch alle Passagiere mit, aber dennoch, Kettenrauchen geht gar nicht…

So, jetzt sag mal einer: Wie soll man für diese Stadt  eine Legende bauen?