Ein einziges Bild, ein einziger Begriff, sie alle können lange Geschichten erzählen. Nehmen wir einfach mal Haight-Ashbury. Wenn man jemanden diesen Begriff an den Kopf schleudert, dann läuft ein langer politischer Film mit ganz viel Musik ab.

In den 60er Jahren war Haight-Ashbury die Geburtsstätte der Hippie Bewegung. Dort lebten Musiker wir Janis Joplin oder Jimi Hendrix und wenn wir es recht betrachten, dann war die Bulletin Board Philosophie der damaligen Zeit der intellektuelle Vorreiter der heutigen Community…

Haight-Ashbury, was für ein klingender Name!

Bohnenviertel hingegen…

mmmhhh…

Im Stuttgarter Bohnenviertel findet jedes Jahr ein cooles Sommerfest statt. Aber mal ehrlich: Bohnenviertel klingt irgendwie nicht so trendig wie Haight-Ashbury. Sexy ist das Viertel dann schon wieder, aber das ist doppeldeutig und wird jetzt nicht vertieft…

Leonhardskirche Bohnenviertel

Die Frage ist: Wie muss man Begriffe wie „Bohnenviertel“ aufpolieren, damit sie attraktiv werden? Muss man das überhaupt?

Wir haben aus der Leonhardskirche in Stuttgart zunächst einmal die Space Church Bohnenviertel gemacht und freuen uns auf eine rege Diskussion über die Macht der Bilder…