Irgendwie war es ja klar: Nach „guttenbergen“ (= bescheißen) musste irgendwann ja auch mal  „merkeln“  folgen (= Nichtstun, keine Entscheidungen treffen, keine Äußerungen von sich geben). Die Frage, wann es „seehofern“ gibt, lassen wir an dieser Stelle offen. „Merkeln“ jedenfalls ist...