Willfried Porth, wirbt mit einer personalisierten Kampagne um Fachkräfte. Nota bene: Primär nicht Daimler als Marke, sondern der Personalvorstand gibt der Marke sein Gesicht.

Laut einer Studie des Forums Region Stuttgart werden solche Aktionen für den Großraum Stuttgart bald noch viel wichtiger, denn den Nachwuchs zieht es in die vermeintlich coolen Metropolen wie Berlin, München, Hamburg etc.

Andererseits: Die Bewerbungsvorgänge in Firmen sind oftmals so technokratisch, dass die innovativen Nachwuchskräfte entnervt den Gang durch die Bewerbungsmaschinen abbrechen.  Als Guerilla Marketing Agentur wissen wir jedoch: Frechheit zählt!

Warum also nicht auch mal eine Bewerbung etwas außergewöhnlicher gestalten?

Am 22. Juli und am 26. August veranstalten wir gemeinsam mit einer Hochschule i.G. jeweils um 17.00 Uhr in den Räumen der Akademie der media in der Tübingerstr. 12-14 in Stuttgart einen

Workshop Guerilla Bewerbung

Anhand einer konkreten Kampagne wird zunächst erläutert, welche Mechanismen hinter dem Prinzip Guerilla Marketing stehen. In einem zweiten Schritt wird gezeigt, wie Firmen soziale Netze für das Recruiting nutzen.

Social Recruiting: Wer sein Unternehmen nicht an den Nachwuchs heranführt und wer seine Marke nicht in jüngere Zielgruppen trägt, sitzt langfristig auf der Verliererbank.

Mit zahlreichen Praxisbeispielen wird ausführlich dargestellt, wann eine Guerilla Bewerbung Sinn macht. Diskutiert wird auch, wer empfänglich für diese Werbeformform ist und wen man damit vergraulen könnte.

Jeder Teilnehmer erhält am Ende des Workshops das eBook Der CEO im Minenfeld oder: Warum Führungskräfte lernen müssen, die Bombe zu lieben (Social Reputation & Recruitment für Manager im #Neuland) als PDF-Datei.

Anmeldung für den Workshop Guerilla Bewerbung auf der Seite der media Akademie (Hochschule i.G.)