Nachdem der #AUFSCHREI nach dem gestrigen Beitrag ausgeblieben ist, fahren wir, rechtzeitig zum Genfer Autosalon, mit dem Thema AUTO fort.

In der Wirtschaftswunderzeit war es zunächst wichtig, die Kriegsdelle zu glätten, man wollte wieder wer sein. Aufbauen, sich was gönnen, fortschrittlich sein. Das Auto spielte dabei eine große Rolle. Man wollte, wie der nachfolgende Werbeclip zeigt, wieder zur Weltspitze gehören.

Aber: Im Gegensatz zu Ernährungsindustrie hat auch beim Automobil ein Umdenken stattgefunden. Es muss mittlerweile nicht immer das eigene Auto sein. Unsere UMFRAGE zeigt in der ersten Phase, dass man durchaus auch bereit wäre, auf das eigene Auto zu verzichten. Carsharing ist ein Thema, das stark im Kommen ist.

Wir werden das Thema Collaborative Consumption im März im Rahmen zweier Veranstaltungen vertiefen:

Am 19. März in Nürnberg und

am 20. März auf Schloss Monrepos

An beiden Terminen werden selbstverständlich auch die Ergebnisse der UMFRAGE präsentiert. Wer eine persönliche Einladung oder das Booklet „ Wachstum durch Downsizing: Schuld an allem ist die Tütensuppe„ haben möchte, kann gerne eine Mail schreiben…