Der gestrige Tag hat gezeigt, dass es wohl zwei Kategorien von Redneragenturen gibt: Die eine Sorte Redneragentur lebt noch im letzten Jahrhundert und verschickt noch Kataloge (wir erinnern uns und denken an die Geschichte mit Herrn Seehofer und dem Quelle-Katalog und wissen, wo das hinführen kann…), das ist dann auch die Redneragentur, die ihre Keynote Speaker zur Kasse bitten muss und dann gibt es noch die zweite Kategorie, die ihrem Vertriebstalent vertraut und ohne antiquierten Papierkatalog an Kunden herantritt und nicht von den Kataloggebühren der Redner leben muss…

Es gibt genau genommen noch eine dritte Redneragentur, das sind die, die gar nicht erst ans Telefon gehen, aber das soll hier nicht vertieft werden…

Verlassen wir das Kapitel „Redneragentur“ und kehren zurück ins echte Leben. Nachdem gestern so viele Fragen nach der Vorlesung im Schaufenster kamen, hier noch weitere Informationen:

Am 20. Juni um 16.00 Uhr halten wir mit Studenten der Akademie der media die Vorlesung zum Thema „virales Marketing“ nicht im Hörsaal, sondern im Schaufenster (Gewürzladen Viola´s) in Stuttgart ab.

Ziele der Vorlesung: Dialog mit Passanten und geladenen Gästen.

Inhalte:

Thematisiert wird der Kulturwechsel, es wird diskutiert wie ein modernes Bildungsangebot aussehen muss und wie Studenten den Einstieg ins Berufsleben finden können.

Die Vorlesung im Schaufenster wird viral beworben und über Hangout übertragen.

Anmeldung ist nicht erforderlich. Und nun das Wichtigste: Nach der Vorlesung  wird in Viola´s Gewürzladen diskutiert und dann folgt ein Zug durch die Gemeinde…