Am Mittwoch werden wir ganz offiziell an der Hochschule der Medien in Stuttgart unser neues Vegan Magazin „Die Andersesser“ eröffnen und hoffentlich mit ganz vielen Menschen kontrovers diskutieren. Masterstudentinnen der HdM haben in einem gemeinsamen Forschungsprojekt den veganen Markt mit uns analysiert und werden ihre Ergebnisse vorstellen.

Ebenfalls von einer Masterstudentin ist der Beitrag „Ich küsse keinen Fleischesser!“. Nach der Diskussion um das Thema „vegane Muttermilch“ zeigt er ein weiteres Mal, dass „vegan“, kein Gourmet Thema, sondern eine Lebenseinstellung ist, die sich durch alle Lebensbereiche durchzieht. Wir werden dies in unserem nicht ganz reinrassigen Vegan Magazin in den nächsten Tagen und Wochen (gewaltfrei) vertiefen.

gurke

Da „Andersesser“ ein Semantisches Themenportal ist, an dieser Stelle jedoch ein kurzer Exkurs in die Denkweise von Künstlicher Intelligenz. Die Semantik erkennt zunächst die Querverbindung von „vegan“ zu tierischen Fetten und tierischen Eiweißen. In einem weiteren Schritt verknüpft sie „tierisches Eiweiß“ mit menschlichem und zeigt alle Verbindungen an, wie etwa Speichel oder Sperma. Und schon ist man wieder inmitten einer neuen veganen Grundsatzdiskussion: Darf eine Veganerin schlucken? UND: Darf ein Fleischfresser das fragen?

Über 93.000 Suchergebnisse zum Thema „veganes Sperma“ zeigt Google auf, wir beschäftigen uns also hier mit einem relativen Randthema, das man von der ursprünglichen Bedeutung her redaktionell also durchaus vernachlässigen könnte. Allerdings hat der Carbon Maserati gezeigt, dass es die Schreibweise mit K (=Karbon Maserati) war, die den Begriff bei Google erfolgreich machte, denn auch Google arbeitet mit semantischen Verknüpfungen. Wären also die Überlegungen zum veganen Sperma im Vegan Magazin veröffentlicht worden, hätte die Kombination „vegane Muttermilch“ plus „vegane Küsse“ plus „veganes Sperma“ der Google Semantik gezeigt, dass das Veganthema allumfassend behandelt wird, was dann positiv auf das Ranking gewirkt, aber mit Sicherheit auch einen kräftigen Shitstorm nach sich gezogen hätte…

mind store marketing wünscht einen toleranten Sonntag!