Im Rahmen des Medienforums Stuttgart wurde gestern das erste Semantische Themenportal vorgestellt und die Möglichkeiten erläutert. Das Immobilienmagazin Sala Terrena wurde als weltweit erstes Magazin mit Künstlicher Intelligenz verlinkt.

In den Vorträgen konnte anhand des Beispiels China Immobilien die „Denkweise“ der Künstlichen Intelligenz erläutert werden. Natürlich hätte man noch weitere Quellen „zitieren“ und beispielsweise das Thema Luxusimmobilie in China vertiefen können, aber wir sind ja noch am Anfang, es lernt das System, es lernt das Team…

Vielleicht fragt sich auch der eine oder andere, warum nicht große Magazine wie DIE ZEIT (z.B. China geht shoppen) oder der Spiegel (z.B. Angst vor der Immobilienblase) zitiert wurden. Hierzu kann angemerkt werden, dass der jeweilige Redakteur dies vom System aus jederzeit tun kann und die Künstliche Intelligenz dies auch vorschlägt. In der Anfangsphase jedoch gilt es nicht Masse, sondern Klasse aufzubauen. Wenn man anfängt Künstliche Intelligenz zu „füttern“, gilt es zunächst, die Qualität der Wissensbasis zu sichern. Wenn man mit dem Schlüsselwort „Immobilien“ arbeitet, stellt man sehr schnell fest, dass Portale wie Immobilienscout, Immonet oder Immowelt die Google Rankings dominieren, allerdings nicht mit Immobilienthemen, sondern mit Immobilienangeboten wie Wohnungen oder Häusern, was für ein Semantisches Themenportale jedoch in der Startphase kontraproduktiv ist.