Ein Blick auf Google Trends zeigt, dass gerade eine Hunderasse voll im Kommen ist: Der Malteser. Wer in der Google Suche nur den „Malteser“ eingibt, muss sich jedoch durch diverse Malteser Hilfsdienst Suchergebnisse durchkämpfen. Fast drei Millionen Suchergebnisse zeigt Google zu diesem Begriff. „Malteser Hund“ als Suchterm wirft hingegen nur 481.000 Ergebnisse aus. Zudem zeigt der Knowledge Graph (semantische Suche von Google) zum verwandte Begriffe zum Malteser Hund wie „Bichon“ oder „Havaneser“ auf.

Die Künstliche Intelligenz schlägt uns, wie nicht anders zu erwarten mit einer Relevanz von 1,0 vor, den Begriff „Malteser“ semantisch zu taggen, mit einer Relevanz von 0,5 wird dann „Hund“ vorgeschlagen und als Synonym die Begriffe „Haushund“, „Hundezucht“ und „Hundekrankheiten“. So weit so gut…

Malteser Havaneser Bichon

Malteser Hund

Mit einer Relevanz von 0,4 folgt dann der auf den ersten Blick vollkommen unverständliche Begriff „Durchfall“ mit den Synonymen „Diarrhöe“, „Diarrhoe“ und „Diarrhö“. Zur Erklärung: Die Semantik greift, das hatten wir bereits am Beispiel Carbon Maserati gesehen, auch auf Falschschreibweisen zu (Relevanz Carbon =0,3)

Die  eigentliche „Aufklärung folgt, wenn man auf SEO Tools zugreift: Die klassische Suchmaschinen Unterstützung sagt, dass die folgenden Begriffe sehr oft eingegeben werden: „mein Malteser Welpe beisst“, „mein Malteser zittert“, „wann ist ein Malteser ausgewachsen“ und dann auch der Terminus „mein Malteser hat Durchfall“. Die semantische Nähe vom Malteser Hund zum Durchfall, wer hätte das gedacht, scheint also durchaus gegeben, zumindest suchmaschinentechnisch…