Der zaghafte Versuch einer Gegenwartsskizzierung wurde bereits an anderer Stelle gestartet. Es wurde das Konstrukt des WIRRklichkeitsRAUMes in Stellung gebracht, das den gesellschaftlichen Ist-Zustand von verschiedenen Seiten durchleuchtet.

Im folgenden gilt es, anhand neuer Deduktionsketten vom WIRRklichkeitsRAUM zum lebensRAUM des digitalen Citizen zu gelangen. Der Zugriff erfolgt im wesentlichen über die Oberflächen „Bildung“…

…„Kommunikation

… nicht zu vergessen „Politik“ als zentrale Größe

…sowie  die Oberflächen „arbeitsRAUM“ und „Umwelt“…

Was aber hat das alles mit der Tütensuppe zu tun? Ganz einfach,  genau DAS werden wir im neuen Jahr erforschen bzw. ab Januar hier diskutieren:

      Wachstum durch Downsizing!

Stay tuned…