Mittlerweile hat es fast jeder verstanden: Das SEIENDE ist bei Google. Anders ausgedrückt: Ca. 90%  aller Suchen laufen über Google, die Werbewelt muss neu gedacht werden.

Der klassische Weg zu Google, das weiß mittlerweile auch der Mittelstand, führt über SEO Optimierung und somit eine SEO Agentur, die dann entsprechende Keywords belegt. Der intelligente Weg zu Google, das weiss nur eine entscheidende Minderheit, führt über eine Guerilla Marketing Agentur, die dann über Social Media Analysen Begriffe wie „Hibbelinchen“ findet, die das betriebsblinde MarkeTier noch nicht kennt (so haben wir beispielsweise für unser Caravan Magazin herausgefunden, dass die derzeit gesuchtesten Begriffe NICHT etwa „urlaub“, „caravan“ oder „wohnmobil“ sind, sondern BREMSE, denn der Caravanbesitzer fürchtet nichts mehr als einen Wohnwagen mit defekter Bremse, der ihn dann auf der rechten Spur überholt).

Wenn man nun die richtigen Keywords kennt, kann man sie im nächsten Schritt im eigenen BLOG platzieren. An dieser Stelle erkennt man die Unterschiede zwischen Guerilla Marketing Agentur und SEO Agentur. Die einen sind Keyword getrieben, die anderen setzen das Unternehmen, die Produkte und auch die Macher ins rechte Licht (es gibt keine charmantere Sales Variante). Der Blog ist nicht Mittel zum Zweck, der Blog ist der Zweck, zeitgemäße Kundenansprache der intelligenten ART.

Guerilla Marketing ist vernetztes Denken und so dient der Blog nicht nur der Platzierung von Keywords, sondern der Vorstellung von Produkten, Dienstleistungen oder Hintergrundinformationen. Man kann zum Beispiel erklären, warum man in einem Immobilienmagazin  ein Motorrad wie die Triumph Rocket III Roadster  vorstellt oder warum man mit der Triumph Rocket III Roadster in die Weissenhofsiedlung in Stuttgart fährt.

bauhaus stuttgart

Auslöser hierfür war die Künstliche Intelligenz, denn das Immobilienmagazin Sala Terrena ist ein Semantisches Themenportal  (das erste der Welt!) und die Künstliche Intelligenz hatte uns vorgeschlagen, einen Beitrag zum Milaneo Stuttgart  zu verfassen. Wenn man vom Milaneo spricht, muss man natürlich auch vom Gerber sprechen und (vollkommen SEO unrelevant) von einer Innenstadt im Würgegriff

Bis hierhin alles einleuchtend, theoretische Vorstellung von Stadtteilen bzw. Diskussion von Immobilienmarketing Phänomenen, den nächsten Beitrag über Stuttgart bzw. Stadtmarketing müsste man dann allerdings schon irgendwie an den Haaren herbeiziehen. Für die Guerilla Marketing Agentur jedoch kein Problem: Man setzt eine schöne Frau auf die Triumph Rocket III Roadster und fährt in einen weiteren Stadtteil von Stuttgart, die Weissenhofsiedlung.

mies van der rohe

Die Motorradtour durch Stuttgart kann man dann wieder mit mehreren Kommunikationszielen verbinden: Man kann beispielsweise zu einer weiteren Location fahren und fragen, wo das Foto entstanden ist (hohes Involvement), man kann im Immobilienmagazin Schwarzweissfotos platzieren und ankündigen, dass man die Fotos in Farbe dann am nächsten Tag in einem anderen Magazin zeigt. Man kann beispielsweise einen Linkring aufbauen und von der Stauzeitung zum Immobilienmagazin und wieder zurück zur Guerilla Marketing Agentur verlinken.

Immobilineverwaltung

Last but not least: Wenn man kein Model, sondern eine Maklerin einer Immobilienverwaltung  aus Stuttgart auf die Triumph Rocket III Roadster setzt, kann man zum einen noch auf das Immobilienbüro verlinken und zum anderen folgt man dem alten Prinzip „Männer können besser schauen als denken“.

Am Ende schlägt die SEO Agentur die Hände über dem Kopf zusammen, weil der Blogbeitrag VIEL ZU LANG ist und VIEL ZU VIELE Deeplinks hat, aber alle Kunden sehen: Die hatten Spaß…