Wir unterbrechen kurz die Überlegungen zum Thema disruptive Innovationen und kehren zurück ins Reich der Emotionen: Man kann Künstler und Designer vorstellen, in dem man sich einen Pressetext und Fotos zukommen lässt und dann einen Artikel schreibt (so würde das ein Journalist wohl tun) oder aber man verbindet die Vorstellung mit einem persönlichen Besuch und damit das ein echtes Erlebnis wird, holt man sich ein Testmotorrad der emotionalen Art und besucht Künstler, Designer oder Fotografen. Schöner Nebeneffekt: Einen Tag nachdem man so etwas ankündigt, fährt man mit dem Motorrad auch bei Google auf die vorderen Plätze: Mit dem Beitrag „Design pur: Honda Gold Wing F6C“ fährt das Design Magazin Sala Terrena an über 360.000 Suchergebnissen vorbei und landet auf Seite zwei.

Power-Cruiser

Honda Gold Wing F6C

Auf Seite drei landet das Musikmagazin mit dem Beitrag „On the Road: Mit der Honda Gold Wing F6C in die Schräglage“. Hier wurde noch ein Casting gestartet, so dass die Honda Gold Wing F6C eine technische Reichweite von weit über 1 Mio. Kontakte erzielte, aber das nur nebenbei…

Last but not least auf Seite fünf das Startup Magazin: „Stuttgart und das wilde Leben: Ein Praxistest mit der Honda Gold Wing F6C

Das Gerber

In Stuttgart haben wir heute (bei -1 Grad) den Startschuss gegeben und cruisen nun mit der Honda Gold Wing F6C durch die Stadt, um coole Locations zu entdecken. Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschriften, in welchem Kaffeehaus man in Stuttgart kreativ arbeiten kann. Wo sind die inspirierenden Orte? Schreibt es in die Kommentare oder schickt uns eine Mail

Power-Cruiser

Gerber: Honda Gold Wing F6C