Mc Donald´s, so konnten wir heute morgen im Basic Thinking Blog lesen, teilt die (amerikanische) Gesellschaft in ethnische Zielgruppen ein.  Die Werbeagentur setzte sich mit dem Argument durch, dass Schwarze komplett anders denken als Weiße und so wurde eine spezielle Kampagne für Schwarze konzipiert.

Bleibt abzuwarten, wann auch hierzulande separate Zielgruppenansprachen zu erwarten sind. Wird es bald eine bayerische Mc Donald´s Community geben? Oder wird man differenzieren nach HartzIV- und Nicht-HartzIV-Restaurants, in dem man nur mit Kreditkarte zahlen kann?

Die Frage in diesem Zusammenhang: wird auch Starbucks nachziehen und einen extra schwarzen „triple grande half decaf two pumps of black mokka sirup soy milk and extra whipped cream not so hot double mokka macchiato“ für Schwarze Mitbürger anbieten…??