Wenn wir heute aufwachen, wissen wir, dass es ein Entscheidungstag werden wird: Wie stark ist die Macht der Lobbyisten? In der Nahrungsmittelindustrie haben wir uns längst daran gewöhnt, dass uns eine starke Lobby und eine schwache Politik das Essen vergrault.

Jetzt aber greift die Lobby nach dem Internet und schiebt fadenscheinige Gründe vor: Qualitätsjournalismus beispielsweise. Dumm nur, dass die Qualitätsjournalisten nichts davon wissen wollen. Eine Posse nennt die FAZ das traurige Spiel, Politik in der Achterbahn ist das Synonym für eine ohnmächtige Politik.

Zwar scheint es auch Politiker mit Weitblick zu geben, die ihr Mandat ernst nehmen und sich nicht von einer übermächtigen Lobby einlullen lassen, die entscheidende Frage bleibt jedoch:

Wie viele werden  heute den intelligenten und freiheitlichen Weg gehen?