Die Flucht der Göttin im Sandkasten aus dem automobilen WIRRklichkeitsRAUM oder: wie gelangt die Marke in die Lebens-Fernbedienung und begeistert den multioptionalen Ich-Sender? Mit diesem, ausnahmsweise mal kurzen Titel, wurden gestern gut 50 Gäste des Kommunikationsfachverbandes CommClubs Bayern e. V. im Gesellschaftsraum in München konfrontiert.

Keynote Speaker München

Social Media Analysen können lecker sein, das war die erste Erkenntnis für die Gäste, denn Fernsehkoch Bernd Arold untermalte den Vortrag mit seinen „Thesen“

Fernsehkoch Bernd Arold

v.r.n.l.: Fernsehkoch Bernd Arold, die Gastgeberin und der Keynote Speaker

Der Abend startete mit einem ganz speziellen Begrüßungsdrink: Rucola Martini aus dem Reagenzglas…

Die Zuhörerschar war extrem heterogen: Vom Fernsehprofi, über den Print Fachmann der Süddeutschen Zeitung bis hin zur SEO Agentur, waren alle Mediengattungen vertreten, entsprechend spannend war die Diskussion.

Keynote Speaker München

Richard Stinauer (adtraffic), Thomas Masek (Crossvertise), Marina Weiß (SEO Profi)

Extra angereist von berlin: mobile.de

keynote speaker

mobile.de

Alle Teilnehmer waren sich am Ende einig:  Das Thema „Mobile meets Mobility“ wird die Gesellschaft noch weiterhin beschäftigen, emotionale Allianzen werden das Marketing bestimmen, die Bedeutung der Religiosität der Marke wird sicherlich zunehmen.

akademie des deutschen buchhandels

Tina Findeiß und Jacqueline Hoffmann - Akademie des Deutschen Buchhandels

Einigkeit bestand auch in diesem Punkt: Die Küche von Bernd Arold war außergewöhnlich gut, dies war sicherlich nicht der letzte Besuch im Gesellschaftsraum.

Ossobuco Ravioli zu gebeiztem Lachs

Der Fernsehkoch überraschte seine Gäste mit einer Kaninchenrolle mit Litchi am Seeteufel Carpaccio oder Ossobuco Ravioli zum gebeizten Lachs. Der krönende Abschluss: Zwei umwerfende Nachspeisen. Tonkamousse  auf Mango und Blaubeer Panna cotta mit Lindenblüten und Rhabarber und einem Maracujaschaum mit Kaffee.

gesellschaftsraum münchen

Social Media Analysen können lecker sein...

Wer Interesse an der im Vortrag angesprochenen kurzen Social Media Analyse zum Thema CARSHARING hat, kann uns gerne eine Mail schicken. Für uns steht fest: Wir werden das Thema Carsharing in Verbindung mit den Extrempolen „Individuelle Freiheit“, „Mobilität“ und „emotionale Aufladung der Marke“ weiterverfolgen.

Bernd Arold

Bernd Arold