Spinnen wir die gestrigen Überlegungen zum Thema Negerkuss mal konsequent zu Ende: Das würde bedeuten dass nicht nur der NEGERKÖNIG bei Pipi Langstrumpf gegen den Südseekönig ausgetauscht wird, sondern auch aus Pipi ein sauberes Mädchen ohne Urin-Verwechslungsgefahr wird und wenn man es genau nimmt, ist „Südseekönig“ auch diskriminierend, zumindest aus Sicht eines Nordseekönigs, den man aber aus werbetechnischen Gründen auch nicht nehmen könnte und MIttelmeerkönig könnte als Wink auf die Griechen verstanden werden, die sich wie Könige benehmen und wie… nein, das würde nun wirklich zu weit führen…

Spinnen wir die Gedanken um politisch korrekte Kindergeschichten jedoch  noch ein wenig weiter, dann müssen wir dringend auch die sieben Zwerge von Schneewittchen retten: Schneewittchen und die sieben Andersgroßen. Schneewittchen, wenn man es richtig betrachtet, klingt ja auch irgendwie wie Bleichgesicht, also ganz schlimm diskriminierend. Wir ändern den Titel also in: Die hellhäutige Schönheit und die sieben Andersgroßen. Wobei: Wie wir von Bolz wissen, sind Ableism und Lookismus streng verpönt. Ableism haben wir durch die sieben Andersgroßen vermieden, sind jetzt aber voll in die Lookism-Falle getappt. Also: Eine Frau und sieben Andersgroße. Klingt schlimm, ist aber voll korrekt…

Sicherlich könnte man jetzt Wochen und Monate damit verbringen, Grimm´s und Andersen´s Märchen zu durchforsten, und aus jedem Zwerg und jedem Buckeligen (Andersen hat unendlich viele davon) einen politisch korrekten Mensch und eine politische korrekte Menschin zu machen, auf eine politisch korrekte Vertiefung des Themas wird jedoch an dieser Stelle verzichtet: Wir bleiben bei einem leckeren

Hanuta-Gemetzel mit Negerkuss-Schleudertrauma

Fortschritt, du kannst mich mal…