Mit dem Begriff „PowerNerdPrinzessin“ bei Google in die ersten Reihen zu kommen, war einfach – mittlerweile Platz drei bei über 1.100 Suchergebnissen (geil, wenn man bedenkt, dass das mal nur vier waren… aber WTF macht chefkoch auf Platz eins??), wie aber schaut es mit dem Begriff „Ello“ aus?

Ello geistert seit Wochen durch alle Tech Postillen. „Da braut sich was zusammen“, kann man bei nertzwertig.com zum Thema Ello lesen. Die Geek-Szene diskutiert das Thema seit Juli 2013 (apropos Geek-Szene: was haltet ihr von einer PowerGeekQueen als Pendant zur PowerNerdPrinzessin?).

Für Martin Weigert, leitender Redakteur bei nertzwertig.com hat Ello die Aufmerksamkeitsschwelle in der englischsprachigen Tech-Szene durchbrochen. Er sieht Ello als ein Topthema von amerikanischen Bloggern, Journalisten und Branchenvertretern. Auch der Spiegel sieht Ello als ernstzunehmenden Konkurrenten von Facebook. Lasche Regeln und Nacktbilder (wo bleibt der #aufschrei??) erscheinen als Garant für Erfolg (angelsächsische Quellen sprechen in Zusammenhang mit Ello von porn friendly). Die Süddeutsche prägt den Begriff  Facebook Flüchtlingen, die Ello entdecken. Natürlich werden auch schon erste kritische Stimmen laut. Bei t3n wird spekuliert, dass Ello seine Nutzer schon verkauft hat, bevor es offiziell an den Start geht.

Wir werden jetzt auf alle Fälle man schauen, dass wir eine Einladung für Ello bekommen und werden das Wochenende nutzen, weitere Begriffe wie die PowerGeekQueen oder die fette PommesGeekGöttin oder was auch immer zu entwickeln. Wer Lust auf spinnen hat, kennt ja unsere Mailadressen…