„Man kann nicht nicht kommunizieren“, dieses metakommunikative Axiom ist hinreichend bekannt. Diese kommunikationstheoretische Erkenntnis, und das ist eine schöne Herausforderung für das neue Jahr, muss dann nur in eine hyperaktiv paradoxe Deduktionskette überführt werden, die Kommunikation auf eine handlungsverhindernde Metaebene hebt.

Automagazin Motorradmagazin Tuningmagazin

Relaunch Automagazin

NEXT! Eine alte Weisheit (nein, das hat auch nichts mit unserem neuen Musikmagazin zu tun) sagt: Don’t Look Back In Anger, dennoch an dieser Stelle ein kurzer Blick back to the future – folgt noch jemand?

Die Hälfte aller Amerikaner, so konnte man 2014 lesen, hielt die CIA Foltermethoden für gerechtfertigt. NEXT! Kein #aufschrei???

Kein #aufschrei! Genau so wenig Aufschrei als unser Kanzler abgehört wurde. Ist halt so. NEXT…

Kein #aufschrei und auch keine Panik nach der Meldung, dass die Weltwirtschaft leicht ins Wackeln geraten könnte, weil die Finanzmärkte eine neue Weltwirtschaftskrise signalisieren. NEXT!

Und dass Japan in die Armutsfalle taumelt, interessiert so wenig wie der verstrahlte Fukushima-Fisch in den Thunfischdosen. NEXT. Frei nach Günther Anders: Wir haben alle Katastrophen erdacht, sie müssen jetzt nur noch passieren… Kulturpessimismus! NEXT!

Als Frank Schirrmacher im letzten Jahr starb, haben sich alle Intellektuellen des Landes noch mal schnell mit der Spieltheorie auseinander gesetzt und Ego: Das Spiel des Lebens gelesen. Und alle, die lesen konnten, haben erfahren, wie die geheimdienstlichen Spieltheorie Ansätze uns zu Marionetten machen. Und wieder kein #aufschrei! NEXT.

Die Frage ist jetzt: Macht es Sinn, wenn man am im neuen Jahr erzählt, dass unser Automagazin jetzt nicht nur mit Künstlicher Intelligenz bestückt ist, sondern nach dem Relaunch auch noch richtig geil aussieht??

NEXT: Macht es Sinn zu erzählen, dass das neue Musikmagazin in Sachen Besucherzahlen so richtig durch die Decke geknallt ist? Macht es Sinn zu schreiben, dass wir auch hier mit Künstlicher Intelligenz arbeiten?

Und nochmals NEXT: Macht es Sinn zu berichten, dass das neue Startup Magazin mit einen neuen Konzept ebenfalls einen richtig geilen Relauch hingelegt hat? Wen interessiert schon, dass wir mit dem Startup Magazin die Lücke zwischen unserem CEO Blog und dem Mittelstand schließen?

Letztes NEXT: Japan, Griechenland, Börsencrash, wen interessiert, angesichts dieser Krisen, dass wir unser Team erweitert haben? Wen interessiert, dass wir neue spannende strategische Partnerschaften haben?

Mal ehrlich: Eigentlich niemanden… ALLERDINGS und nochmals ganz ehrlich:

WER KENNT EINE KOMMUNIKATIONSAGENTUR, DIE IHRE NEWS GEILER VERPACKT ALS WIR???

Und wer jetzt noch das „Duck und Cover“ aus der Überschrift vermisst: geschissen sei auf die oben skizzierte CIA Folter, die Amis waren schon immer ein wenig anders. Wenn eine böse Atombombe auf ihr gutes Land fällt, dann einfach „Duck and Cover“ und dann den Atomstaub aus den Klamotten klopfen und weiter gehts…

Für alle die Zeit haben: Unbedingt Atomic Café in voller länge ansehen – aber ACHTUNG: Die meinen das ernst!