Pressesprecher bei der Telekom, Pardon: bei der Drosselkom, ist ein harter Job. Jedes Mal, wenn ein Vorstand abtritt, legt er zum Abschied noch ein kleines Bömbchen. René Obermann hat zwar die Konzern CI nicht angefasst, sondern „nur“ den Namen in Drosselkom geändert, aber der Pressesprecher dürfte in der letzten Woche alle Hände voll zu tun gehabt haben.

Das Wochenendwetter hat ihm zudem noch einen Strich durch die Rechnung gemacht: Drosselkom ist nicht im Sonnenwochenende am Bergsee untergegangen, sondern konnte von namhaften Bloggern aufgegriffen und diskutiert werden. „Best of #Drosselkom-Satire: Telekom im Skitstorm“ war die Headline von Basic Thinking, „Deutschlands Internetvorräte sind ohne Drosselung bis 2016 erschöpft“ mutmaßte der Postillion, die Drosselkom reagierte prompt, sie wird die Recruiting Werbung zukünftig im Bundeswehrstil produzieren: Werde Pressesprecher der Drosselkom: Nur für die ganz harten Jungs…