Die GDL Streiks sind überstanden, die Züge fahren wieder regelmäßig, König Schnauzbart I. schenkt seinem Volk gönnerhaft eine „kleine Streikpause“.  Er genießt es, der einzige König zu sein, der gleich drei mal Mitarbeiter des Monats bei Sixt  geworden zu sein. Teufelskerl, das hat noch niemand vor ihm geschafft…

Der Mann auf der Straße versteht die Welt nicht mehr. Was will König Claus eigentlich? GDL = Gewerkschaft der Lokführer = mehr Geld, soweit scheint Klarheit zu herrschen. Aber: GDL = Gewerkschaft der Lugbegleiter? An dieser Stelle steigt der Bahnkunde aus. Ebenso wie bei GDL = Gewerkschaft der Leisewagenmitarbeiter…

Unabhängig davon, dass es auch Weselsky Versteher gibt, kommt nach einer Woche Stillstand der Republik die Frage auf, warum autonomes Fahren immer nur in Verbindung mit Autos diskutiert wird. Selbstfahrende Lokomotiven wären für den Lokführer sicherlich ein großer Segen, denn traumatisierende Erlebnisse würden der Vergangenheit angehören. Insofern müssen wir König Claus schon sehr dankbar sein, denn noch 2-3 Streiks, dann rechnet es sich für die Bahn, ein wenig schneller in diese Technologie zu investieren…

Unabhängig von den Bahnstreiks haben wir heute in zwei unserer Semantischen Themenportale eine Themenerweiterung vorgenommen: Autonomes Fahren und  eMobility im Automagazin und „Gesellschaft“ im Lifestyle Magazin…