Das Gerber hat am 23. September seine Pforten in Stuttgart geöffnet. Allen Unkenrufen zum Trotz lebt der stationäre Einzelhandel dort noch und dank der abendlichen und feiertäglichen Schließungen der Konsumfestung floriert die Gastronomie im Umfeld. Im Hans im Glück in der Marienstraße wurden am heiligen Vereinigungsfeiertag die Gäste gestapelt…

Anders als das Gerber, das nur lokale Presse zur Pre-Eröffnung durch einen wenig euphorischen Oberbürgermeister einlud, lassen die PR Verantwortlichen des Milaneo auch überregionale Pressevertreter zu einem Milaneo Rundgang. Auch die Marketing Strategie des Milaneo ist wesentlich vielseitiger. Durch den besser gewählten Eröffnungstermin muss das Milaneo nicht in den Sommerferien Plakate schalten, die in einer leeren Stadt von niemand gesehen werden können. Das Milaneo setzt darüber hinaus auf Guerilla Aktionen, einfache Symbolsprache und Co-Branding mit Modemarken.

Milaneo Werbung

Dass unabhängig davon beide Malls ein großes Potenzial aufweisen, ist unbestritten. Ein Blick in die Kaufkraftkarte Stuttgart zeigt, dass die Innenstadt  durch zwei starke Magneten eher gestärkt, denn gefährdet ist. Die Auswertung unserer Social Media Analyse Online Shop zeigt, dass der stationäre Einzelhandel drei große Feinde hat: Den Online Shop, die Mall und den eigenen Mitarbeiter…

Übrigens: Einen Carbon Shop gibt es im Milaneo noch nicht…