Nach den Sommer-End-Themen #Leistungsschutzrecht (auch heute noch Top Thema bei Twitter), #Beck (wann der sich wohl köhlert) oder #IFA, jetzt zurück zu einem Thema, das so manches Sommerfest verhagelt hat: Compliance

Compliance, so sagt uns Wikipedia, ist der Begriff für die Einhaltung von Gesetzen und Richtlinien in Unternehmen, aber auch von freiwilligen Kodizes.  Und damit die Regeln auch befolgt werden, gibt es noch ein Compliance Management System und einen Compliance Officer, Regeltreue will verwaltet sein, so weit also alles klar…

Compliance kann aber auch sehr hinderlich sein. Spätestens, wenn man in Angst und Schrecken lebt, dass ein liegen gelassener Füllfederhalter mit Firmenaufschrift als Bestechungsversuch ausgelegt werden könnte, muss man anfangen, über intelligente Lösungen nachzudenken.

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft, sagt der Volksmund und das Compliance Management System fügt hinzu: Aber sehr klein müssen sie sein…

Es gilt als intelligente Lösungen zu finden, die das Leben mit Compliance erleichtern. Will man in diesem Zusammenhang dann den kernigen Begriff „Compliance Killer“ in Stellung bringen, muss man als BWLer staunen. Compliance bezeichnet allgemein die Zuverlässigkeit des Patienten, eine Therapieanordnung zu befolgen, kann man auf zahlreichen medizinischen Seiten wie z.B. dem Generikaverband lesen: Verordnete Compliance Killer

Compliance ist also gar kein kaufmännisches Phänomen? Ein Blick in die Ärzte Zeitung zeigt, dass es auch in der Medizin etwas mit Regeln zu tun hat: Compliance Killer Babysprache. Übersetzt: Nimmst du den Patienten nicht ernst, bist du raus. Also doch Regeln…

Zurück zur Betriebswirtschaft. Regelwerke machen Sinn, aber das Sprichwort mit den kleinen Geschenken irgendwie auch. Dilemma also. Compliance Dilemma.

Eigentlich ein Suchmaschinen Dilemma, denn der Compliance Killer „Trendtage“ ist eingebettet in eine Gesamtkommunikationsstrategie und zu der gehört nun mal neben PR, Social Media u.v.m. auch SEO, virales Marketing eben…

Beruhigender Blick in das Google Adwords Tool: „Compliance Killer“ mit und ohne Bindestrich wird ohnehin nicht gesucht, die Mediziner bleiben also unter sich.

„Compliance“ als Begriff wurde weltweit monatlich 2,2 Millionen Mal gesucht, in Deutschland sogar nur 136.000 Mail. Ein Blick in Insights for Search sagt, dass „Compliance“ in den letzten 12 Monaten hauptsächlich in Südafrika gesucht wurde, dicht gefolgt von den USA , Australien, Hongkong und Kenia. In Deutschland wird hauptsächlich in Hessen nach dem Begriff „Compliance“ gegoogelt, wen wundert das, denn dort ist das Zentrum der Finanzwelt.

Was also tun, wenn man Menschen ansprechen will, die „Compliance“ positiv besetzen wollen? Es bleibt wohl nur der „Nahkampf“. Wer also nach der Sommerpause von uns angeschrieben wird, weiss jetzt zumindest schon mal was Compliance bedeutet…