Carsharing, so konnte bis hier gezeigt werden, entwickelt sich zum zeitgemäßen Megatrend, Ressourcen schonend aus einem ökologischen Blickwinkel und verkaufsfördernd durch die absatzpolitische Brille des Herstellers betrachtet.

Neben den markenspezifischen Konzepten wie Car2go (Daimler/Smart), DriveNow (BMW/Mini) oder Ford2go entwickeln sich auch Carsharing-Konzepte aus Verbrauchersicht. Hervorzuheben sind hier Konzepte wie tamyca oder carzapp.

Sowohl Carsharing aus Hersteller- als auch aus Verbrauchersicht optimieren die Leerzeiten. Es ist demzufolge konsequent, dass Ansätze für Fuhrparks folgen.

„Mobile meets Mobility“ ist seit einigen Jahren auf dem Vormarsch und so ist es nicht verwunderlich, dass die Telekommunikationsbranchen und die Automobilindustrie immer stärker zusammenwachsen.

Es kann beobachtet werden, dass Carsharing aus einer zunächst rein urbanen Position in weitere Randbereiche vordringt, was vor wenigen Jahren noch absolut unvorstellbar gewesen wäre.

Ebenso undenkbar wäre es früher auch gewesen, dass man fremde Menschen in seine Wohnung lässt, aber Portale wie airbnb oder wimdu zeigen, dass es auch hier eine Trendwende gibt.

Teilen ist gesellschaftsfähig geworden, geteilt werden Autos, Wohnungen, Werkzeuge und sogar Lebensmittel.

Die Frage ist nur, wann entdeckt die Gesellschaft neben dem Teilen auch das Phänomen der Gemeinsamkeit…

Termine:

19. März
Nürnberger Trendtage Carsharing (AUSGEBUCHT)

20. März
Management Trend Forum Schloss Monrepos (nur noch wenige Plätze frei)

25. März
Copy & Paste im WIRRklichkeitsRAUM – Startschuss für ein neues Projekt

7. April
Social Media Workshop Dresden

17. April
OP und POP, Staatsgalerie Stuttgart (private Führung mit Diskussion)
Startschuss für das Projket „Kunst im Unternehmen“

22. April
Audiovisual Media Days München

23. April
Vortrag „Copy & Paste im WIRRklichkeitsRAUM“ (Audiovisual Media Days München)

24. April
Trendtag Design Nürnberg

25. April
Trendtag Design Schloss Monrepos

26. April
Erscheinung eine neuen Buches….