Wenn du willst, dass alles so bleibt wie es ist, dann musst du alles verändern. Zu dieser Erkenntnis kommt man am Ende des Films Gattopardo. Zu dieser Erkenntnis kommt wohl jetzt auch #RIPABERCROMBIE. Die Marke fährt Achterbahn und entwickelt sich von Abercrombie und Futsch  zu Abercrombie und Schrumpf. Übersetzt: Nach protzigen CEO Bemerkungen nun kleinere Brötchen resp. kleineres Logo, weil kleinere Schlangen vor den Läden und somit kleinerer Umsatz…

Am kleineren Umsatz arbeitet anscheinend auch Starbucks: Bei den letzten Besuchen bot Starbucks immer das selbe Bild. Baristas, die sich gut unterhielten, aber leider den Kunden nicht beachteten und dann, egal ob München, Stuttgart oder Düsseldorf: Kundenbindung der besonderen ART, d.h. die unabgeräumten Tische an denen man kleben bleibt. Übersetzt: Kundenbindung der klebrigen ART…

Stichwort Düsseldorf: Dort startet heute der Caravan Salon. Unsere Social Media Analyse hat gezeigt, dass auch in dieser Branche noch starker Nachholbedarf in Sachen Kundenkommunikation besteht. „PROBLEME“ ist eines der häufigsten Nennungen. Der Caravan- und Wohnmobilkunde sucht Antworten auf seine Fragen und findet sie in „FOREN“ (sehr häufige Nennungen), statt von den Herstellern.

Caravan Salon

Die Studie Caravaning wird nach der Messe an Marktingleiter und Geschäftsführer versendet, wer Interesse hat, kann sich gerne melden. Weitere Einzelheiten des Caravan Monitorings demnächst auch in unserem Caravan Magazin.

m!nd store marketing

wünscht allen Besuchern

ein schönes Wochenende

mit viel Glühwein und leckeren Spekulatius…