Stuttgart

Mit der Honda Gold Wing F6C voll in die Zielgruppe

Wir unterbrechen kurz die Überlegungen zum Thema disruptive Innovationen und kehren zurück ins Reich der Emotionen: Man kann Künstler und Designer vorstellen, in dem man sich einen Pressetext und Fotos zukommen lässt und dann einen Artikel schreibt (so würde das ein Journalist wohl tun) oder aber man verbindet die Vorstellung mit einem persönlichen Besuch und damit das ein echtes Erlebnis wird, holt man sich ein Testmotorrad der emotionalen Art und besucht Künstler, Designer oder Fotografen. Schöner Nebeneffekt: Einen Tag nachdem man so etwas ankündigt, fährt man mit dem Motorrad auch bei Google auf die vorderen Plätze: Mit dem Beitrag „Design pur: Honda Gold Wing F6C” fährt das Design Magazin Sala Terrena an über 360.000 Suchergebnissen vorbei und landet auf Seite zwei.

Power-Cruiser

Honda Gold Wing F6C

Auf Seite drei landet das Musikmagazin mit dem Beitrag „On the Road: Mit der Honda Gold Wing F6C in die Schräglage“. Hier wurde noch ein Casting gestartet, so dass die Honda Gold Wing F6C eine technische Reichweite von weit über 1 Mio. Kontakte erzielte, aber das nur nebenbei…

Last but not least auf Seite fünf das Startup Magazin: „Stuttgart und das wilde Leben: Ein Praxistest mit der Honda Gold Wing F6C

Das Gerber

In Stuttgart haben wir heute (bei -1 Grad) den Startschuss gegeben und cruisen nun mit der Honda Gold Wing F6C durch die Stadt, um coole Locations zu entdecken. Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschriften, in welchem Kaffeehaus man in Stuttgart kreativ arbeiten kann. Wo sind die inspirierenden Orte? Schreibt es in die Kommentare oder schickt uns eine Mail

Power-Cruiser

Gerber: Honda Gold Wing F6C

Trendtag Caravaning #CMT15: Semantische Themenportale und der Blick in die Zukunft

Einmal im Jahr passiert es: Jeder schaut in die große Glaskugel und gibt Zukunftsprognosen ab. Wenn man das dann zu einem späteren Zeitpunkt tut, kann man die Geisthaftigkeit der anderen Kaffeesatzleser differenziert hinterfragen und gibt in aller Regel auch ohne Semantische Themenportale eine recht gute Figur ab…

Der Einsatz Künstlicher Intelligenz, das hat das letzte Jahr gezeigt, ermittelt sehr frühzeitig Trendfaktoren mit relevanten Ansätzen. Das Problem, mit dem wir im letzten Jahr zu kämpfen hatten: Es gilt den Graben zwischen einem erkannten und einem realisierten Trend zu schließen.

Bevor wir jedoch auf eine META TREND Ebene gehen, betrachten wir die Trendanalysen der anderen. Als Quelle mit qualifizierten Experten wurde u.a. t3n erkannt. Die dort prognostizierten Trends weisen gemäß unserer Social Media Analysen und der Künstlichen Intelligenz eine hohe Relevanz auf.

Stand up – Startup – die Wirtschaft braucht Innovationen

Die These von Frank Thelen wonach Startups an den Marmorgebäuden der Finanzindustrie rütteln werden, unterschreiben wir voll und ganz. Dies entspricht auch unseren Erkenntnissen, wonach die Wirtschaft dringend Innovationen benötigt und sich aus den lymbischen Würgegriffen der allzu soliden Art befreien muss. Auch dass 2015, wie auf t3n von Sina Gritzuhn prognostiziert wird, zum Jahr der Startups wird, unterschreiben wir sofort. Nicht ohne Grund haben wir das Startup Magazin stauzeitung als Semantisches Themenportal aufgesetzt (die dazugehörige Social Media Analyse Startups veröffentlichen wir in Kürze im Startup Magazin).

Mit unserem Musikmagazin plattenclub haben wir vor Kurzem das erste Musikmagazin mit Künstlicher Intelligenz aufgesetzt. Hier jedoch sind wir von unserer sonst üblichen Vorgehensweise abgewichen. Nachdem die Social Media Anaylse Musik nicht wie erwartet emotionale Elemente in Zusammenhang mit dem Thema Musik aufwies, sondern eine sehr technische Orientierung, haben wir bewusst einen Weg menschlicher Intelligenz eingeschlagen und hunderte von Bands und Musikern über Facebook kontaktiert. Die Resonanz war derart groß, dass wir beschlossen haben, die Künstliche Intelligenz nachzulagern. Trend aus unserer Sicht: Das Magazin für die unbekannten Helden der Musik ermittelt die Trends erst in der zweiten Runde und setzt stattdessen Trends in der Kommunikation mit Nachwuchsmusikern.

Aufbruch ins #Neuland

(Medien)Experten haben seit langem erkannt, dass der Aufbruch ins #Neuland nicht verschlafen werden darf. Viele Quellen befürchten, dass Themen wie Industrie 4.0  von der deutschen Politik verpasst wurden/werden und so wundert es nicht, dass die Politik schlechte Noten der Digital-Profis bekommt. Der Netzökonom beispielsweise titelt, dass die Politik das größte Problem für die Digitalisierung darstellt.

Während die einen ins gelobte #Neuland aufbrechen wollen, haben die Profis längst erkannt, dass die Social Media Phase sich dem Ende zuneigt.

Der Aufbruch ins Web 3.0 verursacht bei vielen jedoch große Angst, denn der „Eingriff“ des Computers ist den meisten noch von der großen Finanzkrise her bekannt und nun zieht die Karawane weiter und Künstliche Intelligenz greift in den Kommunikationsprozess ein…

Trendtag Caravaning

Die oben angedeuteten Ansätze wurden gestern von den Referenten im Rahmen unseres Trendtages Caravaning auf der CMT in Stuttgart bestätigt.

Die Megatrends aus Sicht von Alexander Wehrmann (Knaus Tabbert): Urbanisierung, Individualisierung, (neue) Mobilität und Konnektivität.

Marcel Strelow - Google Deutschland

Marcel Strelow – Google Deutschland

Marcel Strelow von Google Deutschland unterstrich in seinem Vortrag das Thema Startups. Weitere Trends aus seiner Sicht: Alles wird mit allem verbunden sein und Technologie rückt in den Hintergrund.

Der Trendtag Caravaning wurde unterstützt von Eberspächer, dem Spezialist für Standheizungen.

Predictive Analytics: Milaneo vs. Muhlaneo

Die Gegner des Milaneo hatten sich schöne Schimpfwörter ausgedacht wie #milfaneo oder #müllaneo, aber eine wichtige Wortschöpfung haben sie vergessen: #muhlaneo.

Stuttgart

Reyerhof

Start in die neue Woche deshalb mit einem Bild aus Stuttgart. Das Foto wurde in Stuttgart-Möhringen aufgenommen und es zeigt eine Kuh (#muhlaneo). Das Foto wurde nicht in einem Dorf geschossen, sondern in der Landeshauptstadt. Kein Witz. Das Foto wurde von einem Bistro-Tisch im Reyerhof durch die fast reifen Trauben aufgenommen.
Der Reyerhof  ist ein Demeterhof mit Laden und Bistro. Man kann dort lecker essen und hat einen wundervollen Blick auf Kühe und das sonstige Treiben auf einem Bauernhof. Im Reyerhof ist es fast immer voll, die Menschen kommen auch von weiter her. Warum wird hier von einem Bauernhof im Herzen von Stuttgart geschrieben? Ganz einfach: Weil der Reyerhof die wüste Diskussion, ob die City von Stuttgart nun bald dank Milaneo und Gerber tot sein wird, ad absurdum führt. Kein architektonisches Wunderwerk, kein Luxus, keine großen Marken, „nur“ eine Wohlfühlatmosphäre, freundliche Bedienung und leckeres Essen.

Das Beispiel Reyerhof zeigt, dass einfaches und gutes Marketing Menschen begeistert und genau das ist es, was der Einzelhandel in vielen Innenstädten noch lernen muss. Es ist das Persönliche, das Besondere, das einen Kunden gerne wiederkehren lässt. Was beim Kunden zählt, ist das Einzigartige und da tut sich der Einzelhandel oftmals negativ hervor: Einzigartig unfreundlich und Verkäuferinnen die sich bestens mit den Kolleginnen unterhalten…

Die Milaneos dieses Landes haben es diesbezüglich einfach, die Presse bescheinigt dem Milaneo vorab Einzigartigkeit (Stuttgarter Zeitung: Eine neue Dimension). Aufgrund der einzigartigen Architektur und Atmosphäre zieht ein Konstrukt wie das Milaneo natürlich gleich Menschenscharen an, aber auch dort gilt: Wenn der einzelne Shop den Besucher nicht durch Einzigartigkeit und persönliche Bindung hält und zum Multiplikator macht, zieht die Karawane schnell weiter. Unsere Analysen haben auf alle Fälle gezeigt, dass sich sowohl das Gerber als auch das Milaneo bezüglich Kaufkraft und Kaufkraftbindung keine Sorgen machen muss.

Was also bleibt ist das alte Credo:

Was immer du tust, tu es mit Leidenschaft oder lass es… 

Eröffnung des Milaneo in Stuttgart

Die Pressekonferenz im Milaneo am gestrigen Tag war anfänglich eine Pressekonferenz, wie man sie fast immer hat. Spannend wurde es allerdings dann, als die Marketingaktivitäten vorgestellt wurden. Hier, so kann man als Guerilla Marketing Agentur feststellen, hat sich jemand RICHTIG was einfallen lassen. Die Rede ist jetzt nicht von den Guerilla Plakaten des Milaneo im Fußboden des Hauptbahnhofes, sondern von dem Feuerwerk, das insgesamt gezündet wurde (abzuwarten ist, ob sich das Gerber zur Eröffnung des Milaneo revanchieren wird).

Milaneo Stuttgart

Das Marketing Paket beschränkt sich jedoch nicht nur auf Guerilla Marketing und clevere Plakataktionen. Bei Facebook hat dass Milaneo  schon vor dem Start knapp 20.000 Fans…

 

Weitere Marketing Highlights: freies WLAN (das hat die Stadt Stuttgart noch nicht geschafft), Ladestationen für E-Bikes und das Beste: einen Lieferservice!

Aus Marketingsicht, kann sich das Milaneo also mehr als nur sehen lassen. Was die Architektur anbetrifft: Ein sensationelles architektonisches Meisterwerk, das so viel Größe besitzt, dass es nicht groß auf die Pauke hauen muss. Weltmännische Weitläufigkeit, die der Kleinstadt Stuttgart gut tun wird. Ein erster Meilenstein auf dem Weg zur Großstadt…

Heimwerker Communities: Autos ja – Fassbrausen nein?

Nachdem wir in diversen Heimwerker Communities aufgerufen hatten, unseren Guerilla Konfi in Stuttgart mit einem Fassbrausen Pool zu bestücken(Sommertrend Fassbrausen), haben wir uns entspannt zurückgelehnt und gewartet, wann denn das erste Fassbrausen Kommando auftaucht. Statt Heimwerkern im Garten tauchten aber nur Viral Marketing Interessierte auf und macht fleißig an unserer kurzen Viral Marketing Umfrage mit (wir überlegen gerade, ob wir nicht eine vertiefende Umfrage nur für Marketingleiter aufsetzen).

Am Ende der Woche: Jede Menge Besucher auf unserer Facebook Seite “es ist kompliziert” (weit über 21.000 Besucher sahen unseren Guerilla Konfi auf Facebook), jede Menge Besucher nahmen auch an unserer Umfrage teil, aber immer noch keine Heimwerker…

fassbrausen im konfi

 

Am Ende der Woche aber dann noch ein kurzer Schock: Es gibt sie also doch, die Heimwerker, die einfach mal so einen Pool in den Garten bauen. In diesem Fall kein Fassbrausen Pool, aber dennoch eine witzige Idee: Der Umbau eines Autos zu einem Pool. Zugegeben, ein kleines Auto, aber 3-4 Menschen finden schon Platz im Auto Pool (nichts also für Guerilla Marketing Agenturen auf Expansionskurs).

Hier unser Pool Fundstück der Woche auf mymodernmet:

fassbrausen im auto

Quelle: Screenshot MyModernMet

Das Team von mind store marketing wünscht allen Besuchern ein schönes Wochenende und ist gespannt, ob es nicht doch noch ein Heimwerkerteam gibt, die einen Fassbrausen Pool in den Guerilla Konfi in Stuttgart bauen…

Workshop Guerilla Bewerbung für Schüler und Studenten in Stuttgart

Willfried Porth, wirbt mit einer personalisierten Kampagne um Fachkräfte. Nota bene: Primär nicht Daimler als Marke, sondern der Personalvorstand gibt der Marke sein Gesicht.

Laut einer Studie des Forums Region Stuttgart werden solche Aktionen für den Großraum Stuttgart bald noch viel wichtiger, denn den Nachwuchs zieht es in die vermeintlich coolen Metropolen wie Berlin, München, Hamburg etc.

Andererseits: Die Bewerbungsvorgänge in Firmen sind oftmals so technokratisch, dass die innovativen Nachwuchskräfte entnervt den Gang durch die Bewerbungsmaschinen abbrechen.  Als Guerilla Marketing Agentur wissen wir jedoch: Frechheit zählt!

Warum also nicht auch mal eine Bewerbung etwas außergewöhnlicher gestalten?

Am 22. Juli und am 26. August veranstalten wir gemeinsam mit einer Hochschule i.G. jeweils um 17.00 Uhr in den Räumen der Akademie der media in der Tübingerstr. 12-14 in Stuttgart einen

Workshop Guerilla Bewerbung

Anhand einer konkreten Kampagne wird zunächst erläutert, welche Mechanismen hinter dem Prinzip Guerilla Marketing stehen. In einem zweiten Schritt wird gezeigt, wie Firmen soziale Netze für das Recruiting nutzen.

Social Recruiting: Wer sein Unternehmen nicht an den Nachwuchs heranführt und wer seine Marke nicht in jüngere Zielgruppen trägt, sitzt langfristig auf der Verliererbank.

Mit zahlreichen Praxisbeispielen wird ausführlich dargestellt, wann eine Guerilla Bewerbung Sinn macht. Diskutiert wird auch, wer empfänglich für diese Werbeformform ist und wen man damit vergraulen könnte.

Jeder Teilnehmer erhält am Ende des Workshops das eBook Der CEO im Minenfeld oder: Warum Führungskräfte lernen müssen, die Bombe zu lieben (Social Reputation & Recruitment für Manager im #Neuland) als PDF-Datei.

Anmeldung für den Workshop Guerilla Bewerbung auf der Seite der media Akademie (Hochschule i.G.)

 

Guerilla Marketing Stuttgart

Man kann mit einem coolen Auto durch eine Stadt flitzen, um Aufmerksamkeit zu erregen, man kann aber auch einen Café Racer nehmen. Von alledem haben die zehn Studentinnen der Akademie der media nichts nötig. Sie ziehen am 3. Juli einfach durch die Stuttgarter Innenstadt und kämpfen gegen die Vorurteile, dass Stuttgart die langsamste Stadt des Landes ist.

Das Projekt Stauzeitung startete „zeitgemäß“ in sozialen Netzen, als Blog und bei Facebook. Am Donnerstag gehen die Studentinnen in die Offensive und verteilen ihre Stauzeitung (analog!) in Stuttgart. Ausgelegt wird sie in coolen Locations wie dem Mos Eisley, Zimt und Zucker Herbertz Espressobar oder dem Waranga.

Stauzeitung Stuttgart

Die Stauzeitung ist ein lebendiges Beispiel, wie aus einer Vorlesung Virales Marketing, das den Bachelorstudentinnen einen Einblick in Kommunikation gibt. Von der Homepage bis zum Plakat haben sie alles selbst erstellt. Sie waren Journalisten, Kommentatoren, Künstler, Grafiker, Fotografen, Designer und Guerilla Marketing Experten in einer Person.

Wir sehen uns am Donnerstag in Stuttgart im WARANGA!

Übrigens: Die Stauzeitung macht auch Werbung für eine neue Design-Hochschule

Social Media Analyse Hausautomation

Heute stellen wir in unserer Immobilienverwaltung in Stuttgart unsere neueste Social Media Analyse zum Thema Hausautomation / Intelligentes Wasser vor.

Hausautomation

Hausautomation, so hat die Social Media Analyse gezeigt, ist ein boomendes Thema. Diskutiert wird die Hausautomation bzw. das Smarthome derzeit sehr stark bei Twitter (was durch den Einstieg von Apple  und Google (Rauchmelder und Überwachungskameras) in dieses Thema nicht sonderlich verwunderlich erscheint). Hierbei fällt auf, dass die User, die sich für Hausautomation interessieren, häufig über Probleme austauschen. Anders jedoch als in anderen Branchen (z.B. Caravan, in denen die einzelne Marke nicht visible ist) sind die Anbieter von Hausautomation mit eigenen Foren oder Unterforen präsent.

Neben den Usern, die Problemlösungen zum Thema Hausautomation suchen, fällt auf, dass es eine große Zahl an begeisterten Anwendern gibt, die ihr „Wissen“ publik machen und ihre Begeisterung mitteilen. Die Tonality zum Thema Hausautomation ist weitgehend neutral und das, obwohl es ein immenses Begriffschaos hierzu zu geben scheint.

Wer Interesse an der Social Media Studie Hausautomation hat, kann diese bei uns gerne per Mail anfordern.

Neues vom Superflitzer aus der Schweiz

Wir wissen immer noch nicht, wer der Superflitzer aus der Schweiz ist und was es damit auf sich hat. Also „Flitzer“  sind laut Wikbedeutet diejenigen, die in Fußballstadien Showtime für die weiblichen Fans machen. Ein Superflitzer wäre demzufolge ein ein Flitzer, der in supergroßen Fußballstadien supergroße Showtime für die weiblichen Fans macht.

Das wäre dann auch ein Grund, warum der SUPERFLITZER gerade in Brasilien weilt. Auf seiner Website (Superflitzer.ch) sieht man aber nicht so ganz genau, was dann passiert. Wir werden also mal versuchen, ein Interview mit dem Superflitzer zu bekommen.

Bis der Superflitzer wieder zurück aus Brasilien ist, hier ein Statement nach dem Sprung in einen Wasserfall:

Den dazugehörigen Sprung in den Wasserfall und einen Test für eine Klimaanlage findet man in unserer Stauzeitung

 

Das Team von mind store marketing wünscht ein schönes Pfingstfest!

 

 

Triumph Rocket III Roadster: Künstler sind ja auch nur Menschen

Der Schwabe, so konnte im Immobilienmagazin festgestellt werden, ist gnadenlos und wenn er nicht die gewünschte Leistung bekommt, dann pfeift er auch schon mal in der Oper die Künstler aus. Kunst, so könnte man vermuten, muss im Schwabenlande funktionieren, sonst fliegt sie raus.

 Wagenhallen Stuttgart

Zum Glück, so stellt man fest, gibt es in Stuttgart Reservate, in den sich die Künstler frei bewegen und entfalten können. Hier können sie der schwäbischen Spießigkeit den Spiegel vor die Nase halten und eine starke Gegenposition aufbauen.

 Wagenhallen Stuttgart Kunst

Wenn man mit einem englischen Motorrad (Triumph Rocket III Roadster) ins schwäbische Künstler Getto fährt und dabei nach alter Piraten ART, die Schranke umfährt, hört man im Künstler Eldorado allerdings nicht wie an allen anderen Orten ein „was für ein cooles Bike“, sondern ein un-intellektuelles „hier brauchen Sie eine Drehgenehmigung“…

Stuttgarter Begrüßung von Künstler zu Künstler, so stellt mal sofort fest, ist also etwas anders. In den Wagenhallen dürfen sich wohl nur staatlich geprüfte Künstler mit Lizenz aufhalten, trichinenfrei selbstverständlich und mit Kulturplakette in Gold. Und wo, fragt man sich, während man sich verwundert umdreht, ist jetzt das restliche Kamerateam? Regie?? Ton?? Assistenz, das Moped muss zur gaaaanz dringend zu Maske…

Wagenhallen Stuttgart KUNST

Load More