Caravan und Social Media

Nach der  Social Media Analyse Caravan erreichte uns eine Nachricht aus der Caravan Lounge:  Wir haben da was echt schräges gefunden! Daniela Katzenberger Verschnitt mit fränkischem Moderator aus dem Off. MUSS MAN GESEHEN HABEN…

Fränkischer Tupperware Verkauf in Sachen Caravan? Echt schräg! Die Frage bleibt nur: Wer schaut so etwas an? Wer hält das durch? Ist das die junge Zielgruppe, i.e. so schräg, dass es fast schon wieder kultig ist??? Oder doch, moderiert von einem Conférencier mit Toupet, Kaffeefahrt für Caravan Fans zwischen 60 und 100?? Nein, sooooo alt kann die Fan Gemeinde der Wohnwagenfreunde nicht sein, denn Reisemobile mit Spitzengeschwindigkeiten deutlich über 200 km/h sind schließlich nichts für Rentner…

Die Altersfrage muss an dieser Stelle offen bleiben. Was bleibt ist die Erkenntnis, dass sich Caravan und Wohnmobil Fans mehr in sozialen Netzen aufhalten, als vermutet (über 44.000 Beiträge!)  und dass sie versuchen, sich zu informieren, um Probleme (3.259 Nennungen in der Social Media Analyse!) zu lösen.

Wirft man in diesem Zusammenhang einen Blick auf die Top Ten Hersteller  Reisemobil Studie (aus dem Hause Eberspächer), so stellt man fest, dass die Top 3 mit einer Facebook Seite vertreten sind:

Hymer (über 6.300 Fans)

Dethleffs (2.950 Fans)

Bürstner (über 2.800 Fans)

Platz 4, Eura Mobil hat schon keine eigene Fanseite mehr und auch Concorde (Platz 5) scheint davon auszugehen, dass die Kunden zu alt für Facebook sind. Dieser Ansicht scheint auch Knaus zu sein und ist “nur” mit dem jungen Produkt Schwalbennest vertreten. Anders Carthago: Kleine Fangemeinde, aber zumindest ist eine ausbaufähige Facebook Präsenz vorhanden…

Platz 8: Niesmann + Bischoff “punkten” mit zwei Seiten, eine verlinkt auf eine italienische Fanseite mit 179 Mitgliedern und die andere verlinkt zu Hymer, die Marke soll wohl nicht weiter bestehen…

Platz 9:  Hobby. Der Wohnmobil Hersteller Hobby geht in der Facebook Suche unter. Hobbyfotografen, Hobby Models, Bastel Hobby… Auch von der Homepage von Hobby findet man keinen Hinweis auf Facebook Aktivitäten.

Ähnlich schaut es auch bei Adria aus. Kein Hinweis auf der Homepage und die Facebook Suche ergibt keine Hinweise.

Fazit: Social Media und die Caravan Branche – zwei Welten prallen aufeinander. Zumindest wäre dies eine Erklärung für “Probleme” in Verbindung mit 3.259 Nennungen…

Gerne verschicken wir unsere kurze Social Media Analyse Caravan und freuen uns auf ein Gespräch auf dem Caravan Salon in Düsseldorf.

 

 

Similar Posts:

Leave a Reply


sechs − 3 =