BND: Spionageschiff im Sommerloch

Ein wesentliches Kennzeichen einer Guerilla Marketing Agentur: Sie erreicht mit kleinen Nadelstichen statt mit großen Werbebudgets große Ergebnisse (was nicht heisst, dass der Kunde dann nichts bezahlen müsste…).

So erstellen wir beispielsweise Social Media Analysen zum Thema Carsharing und veröffentlichen dann entsprechende Beiträge zu diesem Thema in unserem Blog und warten bis sich Firmen aus dem Bereich Carsharing bei uns melden (Danke an dieser Stelle für die zahlreichen Mails). Intuitive Ballistik nennen wir diese Methode und wir freuen uns über spannende neue Kontakte.

Am gestrigen Sonntag war (bis zum öfentlichen Auftritt von Julian Assange) in allen Online Portalen zu lesen, dass der Bundesnachrichtendienst (BND) ein Spionageschiff vor der Küste Syriens kreuzen lässt. Unwillkürlich kommen an dieser Stelle zwei Fragen auf:

1. Wieso kann ein Geheimdienst nichts mehr geheim halten?

2. Was passiert, wenn man in einem Guerilla Marketing Blog über den BND und ein Spionageschiff schreibt?

Bei Carsharing, bei Social Media Analyse Caravan und auch bei der Deutschlandcard hat die intuitive Ballistik hervorragend funktioniert, wir sind gespannt, ob wir vom BND auch eine Mail bzgl. Spionageschiff oder was auch immer bekommen…

Spionage, das hat der Presserummel um das Spionageschiff gezeigt, ist ein Geschäft, das eigentlich der Vergangenheit angehört, denn seit twitter und facebook ist ohnehin die ganze Welt transparent…

Oder…?

Wir wünschen allen noch verbliebenen Spionen  in diesem Land

einen guten Start in die neue Woche und freuen uns auf

Post vom BundesNachrichtenDienst 

Similar Posts:

Leave a Reply


4 × = zwanzig