Wir haben es tatsächlich geschafft, mit dem Suchbegriff „Betrugs-Portal“ (Seitensprungagentur) auf Platz zwei (nach der w&v) zu kommen. Wer aber sucht „Betrugs-Portal“? Laut Google sind es 192.000 Menschen – wir sind erstaunt.

Unsere Analyse zeigt: Bei twitter taucht dieser Begriff kein einziges Mal auf (unseren gestrigen Blog Beitrag haben wir bewusst nicht getwittert). Zum Thema Seitensprung jedoch sind im Zeitraum vom 18.7.2010 bis zum 17.8.2010 insgesamt 82 tweets zu verzeichnen. Sowohl die Tweet Cloud als auch die Landkarte zeigen einen deutlichen Seitensprung Schwerpunkt auf „München„. Einen Twitter Account namens „untreue“ haben wir auch entdeckt und sind ihm spontan gefolgt, das aber nur am Rande.

Mit dem Thema Seitensprung haben wir es nicht geschafft, bei Google auf die erste Seite zu kommen  und auch wenn wir heute diesen Beitrag mit dem Begriff Seitensprung vollballern würden, wäre es sehr unwahrscheinlich, bei 2,5 Mio Ergebnissen auf die Seite eins zu gelangen.

Was uns auch ein wenig wundert, dass über das größte Seitensprung Portal des Landes in der Presse kein Wort verloren wird: facebook

Abschließend zum Thema Monitoring: Die PR Agentur des „Betrugs-Portals“ hat natürlich ein Monitoring System und hat sich demzufolge (siehe Kommentar) auch bei uns gemeldet…