„Nachdem die Politik am heutigen Tag mit gutem Vorbild voraus ging“, sagt Bahnvorstand  Rüdiger Grube, „will auch die Bahn zu einem besseren Klima im Lande beitragen“.

„Ab sofort“, so Grube vor der Presse, „werden wir immer pünktlich sein. Bei Verspätungen über eine Stunde wird der komplette Fahrpreis erstattet. Die Wagons der 2. Klasse werden gegen Wagons der 1. Klasse ausgetauscht, bei der Bahn gibt es ab sofort keine Klassenunterschiede mehr“.

Die Sitze werden wie bisher mit Anschlüssen für Kopfhörer ausgestattet, allerdings wird ein bahneigener Sender verschiedene Kanäle betreiben, in die in geringem Umfang auch Werbung eingeblendet wird. Aus den meist gehörten Bahn-Kanälen wird eine Compilation produziert. „Wir wollen“, sagt Bahnchef Grube, „zukünftig unser Income mit Werbekunden und Compilations und nicht mit Fahrkarten generieren, deshalb werden wir neben den Radiosendern auch ein eigenes werbefinanziertes Zug TV Konzept anbieten“.

Der erstaunten Presse wurde zudem noch ein neues Business Konzept vorgestellt: An jeden ICE, EC und IC werden Business Wagons angehängt, die mit modernster Büro- und Konferenztechnologie ausgestattet sind. Gegen Aufpreis können skalierbare Konferenzräume in diesen Wagons gemietet werden. Geschultes Personal sorgt für eine kreative Atmosphäre.