Wirft man einen Blick ins Netz und googelt beispielsweise „semantisches web“, dann fällt auf, dass die Welt noch in Web 2.0 Dimensionen denkt: Gerade mal 77.000 Suchergebnisse. Allen voran Wikipedia, dass sind die selbstverliebten Jungs, die den Unterschied zwischen Medizin und Mobilfunk noch nicht beherrschen.

Platz zwei dann netzwertig.com mit der Frage, was hinter dem Begriff „Semantisches Netz“ steckt. Der Beitrag stammt aus dem Jahr 2007…

Nach einer Studienarbeit folgt dann im Google ranking die offizielle W3C Seite (Semantic Web) dicht gefolgt vom DFKI zum Thema Semantisches Web (hier empfehlen wir jedoch das Lehrbuch Semantische Technologien, das ist verständlicher – geht doch nichts über semantisches Zimtgebäck…)

Last but not least ist dann noch DER SPIEGEL zu finden, zum einen mit einem Artikel aus dem Jahr 2003 (Aufräumen im Datenchaos) und einem weiteren aus dem Jahr 2008 „Semantic Web: Das Internet soll klüger werden„.

Alles in allem fällt auf, dass die Notwendigkeit erkannt wurde, ins Zeitalter semantischer Netze aufzubrechen, das Thema scheint jedoch im Netz unterzugehen. Gibt man hingegen „big data“ bei Google ein, erhält man über zwei Milliarden Suchtreffer. Das Problem „big data“ ist also präsent, um die Lösung scheint man jedoch herum zu schleichen oder aber ein Lösungsansatz erstickt an ideologisch eingefärbten Diskussionen. Nur wenige schaffen es, wissenschaftlich und sachlich an das Thema heranzugehen. Thomas Koch verdeutlicht dies in seinen Überlegungen „big data ist wie ein bockiges Kind“.

Bockig jedoch ist nicht das Kind, bockig scheint eher die Gesellschaft zu sein. Oder ist sie einfach noch nicht auf den Zeitsprung vorbereitet??

Wir machen den „Test“. Am 9. April starten wir im Rahmen des Medienforums Stuttgart mit unserem Immobilienmagazin Sala Terrena ins Web 3.0 Zeitalter (bis dahin werden wir sicherlich auch die Frage geklärt haben, ob ein Immobilienmagazin Immobilientexte benötigt bzw. wie viele)

Ort:  Akademie der media, in der Tübinger Straße 12-16 in 70178 Stuttgart am 9. April ab 9.00 Uhr

uAwg.